Antwort auf Novitas-Retaxationen: Schaufensterwettbewerb „Roter Indianer“

Über die Novitas –Retaxationen ist viel geschrieben worden. In den retaxierten Fällen wurden die Versicherten in der Vergangenheit trotzdem nach dem Willen der Ärzte medizinisch korrekt  ohne unbillige Verzögerung versorgt. Die Arzneimittelsicherheit war niemals gefährdet.

Den Kommentaren zur Retaxation möchte ich hier nichts hinzufügen. Vielmehr zeige ich deutlich einen Weg der Versöhnung auf. Angestrebt wird die Wiederaufnahme einer vertragspartnerschaftlichen Beziehung mit der Novitas, die zur Zeit empfindlich gestört ist. In der Zwischenzeit werden die  Versicherten der Novitas streng nach den Buchstaben der Gesetze, Verordnungen  und Verträge behandelt . Sie sind, rein  zeitlich gesehen jetzt  schlechter gestellt, als die Versicherten  der  meisten  anderen Krankenkassen .  Die allgemeine Frage „Sind Sie in der richtigen Krankenkasse?“ gilt deshalb für sie besonders.

Auf dem beiliegenden Foto sieht man, wie mein „Roter Indianer“, meine „Novitasversöhnungsgrafikt“, den Blick auf die Novitas lenkt. Der Betrachter kann sich umfassend informieren. Alle dekorierten Materiallen kann man sich unter www.deapo.de herunterladen, ausdrucken und für eine eigene Dekoration benutzen. Ein gutes Mittel gegen die Bauchschmerzen, die Apotheker jetzt bei den Gedanken an die Novitas bekommen.

Wenn das Bild „ Roter Indianer“ bis zur Begrabung des Kriegsbeiles  in vielen Apothekenschaufenstern auftaucht  und für Diskussionen sorgt, deren Folgen für die Novitas nicht absehbar sind, kehrt die Novitas vielleicht zu einer partnerschaftlichen Haltung und Lösung zurück. Der „Rote Indianer“ muss sich seinen Titel „Novitasversöhnungsgrafik“ also noch verdienen. Helfen Sie ihm! Bitte geben Sie ihm die Chance und senden Sie mir Fotos Ihrer Schaufensterdekoration zu: deapo@t-online.de, Stichwort „Roter Indianer“. Die 5 originellsten Dekorationen belohne ich mit dem „Grünen Indianer“. Alle werden wir hoffentlich durch die Novitas belohnt. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Rudolf Kley        Duisburg-Meiderich, den 18. 11. 2011

Hallo,

habe Ihnen Sonntag mein Konzept "Roter Indianer - Novitasversöhnungsgrafik" vorgestellt. Gehen Sie bitte in Ihrem Browser auf "google.de" dann auf "Bilder" und geben dann bitte "Novitas" ein. Der "Rote Indianer" ist bereits unter den ersten Bildern. Ich werte dies als gutes Zeichen für die Aktion. Diesmal wird es klappen! Der "Rote Indianer" wird die bösen Geister beschwören und die retaxierten Millionen, die sich die Novitas unberechtigterweise eingesackt hat, herbeizaubern. Wenn möglichst viele Kollegen mitmachen! Ist ein bisschen Arbeit. Dem gegenüber steht eine tiefe Genugtuung und die Gewissheit, dass wir es gemeinsam schaffen werden, wenn wir uns für originelle Ideen mehr Zeit nehmen.

Sollten Sie meine Mail von Sonntag versehentlich gelöscht haben, so finden Sie ihren Inhalt jetzt auch hier. http://www.deapo.de/schaufenster.htm

Mit freundlichen Grüßen

Rudolf Kley

Löwen-Apotheke   Bahnhofstr.134   47137 Duisburg  Tel 0203/442999

 

Suchergebnisse in google für Novitas BKK (Browser Firefox)

Roter Indianer: „Sind Sie in der richtigen Krankenkasse?“

Es muss schon ein großes Wunder geschehen, damit wir unser Geld aus den BTM-Retaxationen wiederbekommen
. (Wurden die Ärzte eigentlich für die falsch ausgestellten Rezepte voll honoriert oder wurde Ihnen auch etwas abgezogen?) Stand hinter den besonderen Vorschriften für die Verschreibung von BTM von Gesetzgeberseite ursprünglich nicht die Absicht, Rezeptfälschungen zu verhindern und den Fluß der BTM zu kontrollieren? Dies ist sicher auch noch bei Rezepten mit kleinen Fehlern möglich. Feststeht, dass die Arzneimittelsicherheit durch die Belieferung der im strengen Sinne mangelhaften Verordnungen nicht gefährdet wurde. Oder haben Sie vielleicht Fälschungen eingereicht? Wenn, dann müssten sich diese unter den besonders korrekt ausgefüllten Rezepten verstecken, denn alle wichtigen Informationen zur BTM-Verordnung stehen im Netz.

 

Mit Logik kommen wir hier nicht weiter. Für die Novitas ist der Fall abgeschlossen, jedenfalls, was die Vergangenheit angeht. Unser Geld sollen wir nicht wiedersehen. Aber müssen wir den Frust herunterschlucken? Nein, wir müssen eine Situation schaffen, dass die Krankenkasse in der Zukunft mehr verlieren könnte, als sie durch diese Aktion gewonnen hat und deshalb wieder an den Verhandlungstisch zurückkehrt. Die Novitas hat vielleicht 470 000 Mitglieder. Die Apotheker haben sicher 2 Mio direkte Versichertenkontakte am Tag, und viele Millionen Blickkontakte, wenn man in auffälliger und ähnlicher Weise die Apothekenschaufenster und Eingangstüren für die Dekoration einbezieht. Unsere Botschaft ist eine eine allgemeine Frage an unsere Patienten: „Sind Sie in der richtigen Krankenkasse?“

 

Damit diese Frage nicht übersehen wird, habe ich den „Roten Indianer“ als „“Versöhnungsgrafik“ erschaffen. Eine Datei für ein Plakat befindet sich auf meiner Homepage www.deapo.de . Sie kommen über „Apothekenschaufensterwettbewerb“ auf eine Seite, auf der Sie die Materialien finden, die ich für meine Dekoration benutzt habe. Ein Auszug aus dem Text dort:

 

Den Kommentaren zur Retaxation möchte ich hier nichts hinzufügen. Vielmehr zeige ich deutlich einen Weg der Versöhnung auf. Angestrebt wird die Wiederaufnahme einer vertragspartnerschaftlichen Beziehung mit der Novitas, die zur Zeit empfindlich gestört ist. In der Zwischenzeit werden die  Versicherten der Novitas streng nach den Buchstaben der Gesetze, Verordnungen  und Verträge behandelt . Sie sind, rein  zeitlich gesehen jetzt  schlechter gestellt, als die Versicherten  der  meisten  anderen Krankenkassen .  Die allgemeine Frage „Sind Sie in der richtigen Krankenkasse?“ gilt deshalb für sie besonders.

Auf dem beiliegenden Foto sieht man, wie mein „Roter Indianer“, meine „Novitasversöhnungsgrafikt“, den Blick auf die Novitas lenkt. Der Betrachter kann sich umfassend informieren. Alle dekorierten Materiallen kann man sich unter www.deapo.de herunterladen, ausdrucken und für eine eigene Dekoration benutzen. Ein gutes Mittel gegen die Bauchschmerzen, die Apotheker jetzt bei den Gedanken an die Novitas bekommen.

Wenn das Bild „ Roter Indianer“ bis zur Begrabung des Kriegsbeiles  in vielen Apothekenschaufenstern auftaucht  und für Diskussionen sorgt, deren Folgen für die Novitas nicht absehbar sind, kehrt die Novitas vielleicht zu einer partnerschaftlichen Haltung und Lösung zurück. Der „Rote Indianer“ muss sich seinen Titel „Novitasversöhnungsgrafik“ also noch verdienen. Helfen Sie ihm! Bitte geben Sie ihm die Chance und senden Sie mir Fotos Ihrer Schaufensterdekoration zu: deapo@t-online.de, Stichwort „Roter Indianer“. Die 5 originellsten Dekorationen belohne ich mit dem „Grünen Indianer“. Alle Teilnehmer werden hoffentlich durch die Novitas belohnt. Die Hoffnung stirbt zuletzt.“

Rudolf  Kley

Löwen-Apotheke   Bahnhofstr. 137   47137 Duisburg   Tel 0203/442999

 

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Startseite