Rudolf Kley hat nach seinem Studium der Pharmazie 1977 seine Liebe zur Malerei wieder entdeckt. Er war von 1977 bis 2012  künstlerischer Berater der Galerie 77 in Meiderich, hat 1978 den Kunstmarkt in Meiderich und die Kultwerkstatt Meiderich ins Leben gerufen, die heute noch den Stadtteil kulturell mitbestimmen. Bereits 1982 war er mit eigenen Werken auf der ART13 in Basel vertreten. Diese und andere Aktivitäten und Aktionen, über die z.T. bundesweit berichtet wurde, haben ihn zu einem der bekanntesten Duisburger Künstler gemacht. Sein Qualitätsmaßstab beruht auf der Authentizität seiner Werke, die durchgängig farbenfroh und abstrakt sind. Bilder von ihm befinden sich in privaten und öffentlichen Sammlungen.

 

 
 

 
 

Venus und Adonis 2013

 
  Seine jüngsten Werke enthalten besondere Angelpunkte für die Phantasie des Betrachter. Rudolf Kley verbindet jetzt Malerei und Fotografie in seinen Bildern und schafft so mit seiner Handschrift höchst eigenwillige Porträts. Sein Porträt "Venus und Adonis 2013" hat er seinen Freunden auf Facebook gewidmet. Porträts in diesem Stil bietet er jetzt gegen "Aufwandsentschädigung" bzw. zum Pauschalpreis an. Wer Fragen hierzu hat, wendet sich am besten direkt an Rudolf Kley. Wer ein besonderes Geschenk sucht, sollte sich rechtzeitig mit ihm in Verbindung setzen. Tel 0203/442999 (Apotheke)  
 

 
 

Auch der eigene Hund kann zum Kunstwerk werden

 
  Auf die Idee dies so zu machen ist Rudolf Kley durch seine "Resolutionsbilder" gekommen. Da hat er seine OB-Wahlplakate 2012 bemalt und nur seine Zähne freigelassen. Er zeigt die Zähne für die vom Grundgesetz vorgesehene Gleichbehandlung aller Kandidaten. (Das hatte die Stadt Duisburg nicht so gehalten) Jetzt ist als erstes die Malerei vorhanden und man kann mehr als die Zähne erkennen. Alles fügt sich zu einem harmonischen Ganzen zusammen. Wer Klee mag, mag vielleicht auch Kley.  
 

 
  weitere Kalenderbilder hier  
  zurück